Endodontie (Wurzelbehandlungen)

Zähne mit entzündetem oder abgestorbenem Nerv lassen sich Dank modernster Methoden in den meisten Fällen noch viele Jahre erhalten. Dafür müssen Bakterienherde entfernt und die gereinigten Wurzelkanäle wieder dauerhaft dicht verschlossen werden. Durch den Einsatz von Lupenbrille, intraoraler Kamera, innovativen Geräten und Materialien geschieht dies besonders effizient. Mit einer Füllung oder Krone versorgt, kann ein so behandelter Zahn langfristig stabil und ästhetisch erhalten bleiben.

Im Inneren eines Zahns sorgt ein Nervensystem dafür, dass der Zahn Kälte und Wärme spürt oder erkennt, wenn man auf etwas zu Hartes beißt. Wird dieser Nerv übermäßig gereizt, meistens durch fortgeschrittene Karies, entzündet er sich und verursacht Schmerzen. Der entzündete Nerv muss nun entfernt und das Kanalsystem, das bis zur Wurzelspitze reicht, gereinigt werden.

Natürlich kann der behandelte Zahn so betäubt werden, dass man von Allem nichts spürt. Das Innere des Zahns wird mit winzigen runden Feilen gesäubert und durch desinfizierte Spülungen keimfrei gemacht. Nach der Reinigung wird dieser Hohlraum wieder dicht aufgefüllt. Das hierfür verwendete Material ist auf pflanzlicher Basis hergestellt und verursacht keine Reizungen oder Allergien.
Die Eingänge des Wurzelsystems werden noch mit einem fließfähigen Kunststoff abgedichtet und die verlorene Substanz des Zahnes mit Füllmaterial, das den Zahn stabilisiert, ersetzt. Nun kann auf diesem Zahn eine Krone oder Brücke verankert werden, mit der man noch viele Jahre zubeißen kann.


Sie befinden sich auf Seite:   
Behandlungsspektrum   
 
Datenschutzerklärung
Sieghartstr. 27      
85560 Ebersberg      
Tel: 08092 - 22 6 22   
Fax: 08092 - 87 1 17   
praxis@dr-trautmann.de